Posts

Normalverteilung und Regressionsanalyse

Die Voraussetzung der Normalverteilung der Variablen bei der Regressionsanalyse ist ein Luxus-Problem, das eher auf einem Missverständnis beruht und keine Voraussetzung für die Regressionsanalyse darstellt. Zurückzuführen ist das Missverständnis wahrscheinlich darauf, dass die Residuen normalverteilt sein sollten und dass die Auswahl des richtigen Regressionsverfahrens von der Verteilungseigenschaften der Zielvariable (Abhängige Variable) abhängt. Nach Gelman and Hill (2009) Seite 45 gelten folgende Voraussetzungen für die (lineare) Regressionsanalyse in absteigender Wichtigkeit

Warum sind die Ergebnisse von R und SPSS so verscheieden

Wenn die Ergebnisse von R und SPSS verglichen werden sind die Werte oft unterschiedlich und der Wissenschaftler wünscht sich dann die ‘richtigen’ Resultate wie sie eben SPSS ausgibt. Es ist jetzt nicht so dass R ‘etwas falsch macht’. R hat einfach eine andere Standardkonfiguration als SPSS. ANOVA Hier als Beispiel die Ergebnisse wie sie SPSS ausgibt. Die Daten stammen von Stanley (2015) dort sind auch weitere Deteils zur Analyse beschrieben.

Binomiale Regressionsanalyse

Die binomiale logistische Regression wird angewendet, wenn geprüft werden soll, ob ein Zusammenhang zwischen einer binären Ziel-Variable und einer oder mehreren Einfluss-Variablen besteht. Die folgenden Beispiele …

Odds Ratio und relatives Risiko

Besonders in der Medizin ist der Vergleich zweier Häufigkeiten wichtig. Eine beispielhafte Fragestellung dazu ist: Ist ein neues Medikament oder eine neue Operationstechnik erfolgversprechend? Dabei wird eine Kontrollgruppe mit einer Experimentalgruppe verglichen und untersucht ob für die Untersuchungsgruppe ein Nutzen oder ein Schaden entsteht. Dieser Nutzen bzw. Schaden wird als “relatives Risiko” bezeichnet, das Chancen-Verhältnis eines Nutzens/Schaden wird als Odds Ratio bezeichnet. Zur Veranschaulichung habe ich hier ein konstruiertes Beispiel.

T-Test oder ANOVA

Beim Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten stellt sich oft die Frage welcher der Tests jetzt der richtige ist? T-Test? ANOVA? …

Methodenvergleich in der Medizin

Oft interessiert die Mediziner die Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit einer Diagnose. Die Beurteilung kann dabei durch einen Bewerter (Messverfahren) in wiederholter Form erfolgen und wird dann als Intra-Rater bezeichnet oder die Beurteilung eines Merkmals erfolgt durch mehrere Bewerter (Messverfahren). Hier spricht man von Inter-Rater. Die Methode der Beurteilung der Übereinstimmung hängt von den jeweiligen Verteilungseigenschaften ab. Bei nominal verteilten Daten wird abgezählt und die Rate der Übereinstimmung bewertet (Cohen-Kappa-Koeffizient) Bei Ordinalen-Daten werden die gewichteten Übereinstimmungen ausgezählt (gewichteter Cohen-Kappa-Koeffizient).