daten

Online Datenquellen aufbereiten

In der Computer -Zeitschrift c’t vom 13-02-2012 habe ich einen Artikel zu einem interessanten Tool Google Refine entdeckt. Mit Google Refine soll es möglich sein große Datensätze aus dem Internet zu sortieren und aufzubereiten.

Daten für den Journalisten…

und natürlich dadurch Information für die Leser so beschreibt es ein sehr interessanter Artikel in der Zeit: “Daten sind der Treibstoff des Journalismus”. Seit kurzer Zeit werden von Qualitätsmedien immer mehr Datenbanken angelegt, die zu aktuellen Ereignissen Hintergrunddaten liefern. Journalisten sollten nicht nur Geschichten schreiben sondern auch einen Datenjournalismus betreiben. Nach Adrian Holovatys Meinung sollten sich Zeitungen und andere Medien nicht nur auf Geschichten konzentrieren. Sie sollten viel mehr Informationen unter dem Aspekt betrachten, wie ihr Inhalt sich in strukturierter Form, also in Datenbanken, ablegen lässt.

IG-Luft

Endlich, könnte man sagen, ist die Novelle zum IG-Luft im Umweltausschuss angenommen. Die in der Novelle vorgesehenen “Umweltzonen” finde ich persönlich eine sehr gute Idee, weil so Behörden gezielt Belastungsräume sanieren können. Im Rahmen meiner wissenschaftlichen Arbeit habe ich mich letztes Jahr intensiv mit dem Thema Stickoxide und Feinstaub beschäftigt. Konkret ging es um die statistische Bewertung des Einflusses der Tempo 100 Regelung auf die NOx- Belastung in Tirol im Zeitraum von 1999 bis 2009.